Page 41

FD_IFFA_2016_Mi-Do_11-12-05_online

Frankfurt daily Aktuell /Breaking News 41 GEA DualSlicer 1850 Für eine Produktlänge bis zu 1.850 mm Der GEA DualSlicer 1850 ist dafür geeignet, zwei oder vier kalibrierte Produktstangen wie runde Wurstprodukte oder zwei naturgewachsen geformte Produktstangen Käse sowie Koch- oder Rohschinken aufzuschneiden. Die Mechanik des DualSlicers entspricht weitgehend der des GEA MegaSlicers. Die patentierte GEA Leerschnittrotor-Technologie wurde weiterentwickelt und garantiert gleichmäßige Scheibendicken auch bei weicheren Produkten. Ein verstellbarer Rotorkopf und das neu entwickelte Sichelmesser ermöglichen sanftes Schneiden und garantieren dadurch beste Schneidergebnisse. Das automatische Beladen von hinten erfolgt schnell, zuverlässig und äußerst produktschonend. Die unabhängigen Antriebe garantieren eine hohe Produktausbeute, da eine sehr hohe Anzahl gutgewichtiger Portionen aufgeschnitten wird und das Give-away somit verschwindend gering ausfällt. Diese optimalen Ergebnisse werden bei Einsatz des Slicers in Kombination mit dem Scannersystem GEA OptiScan erreicht, welches mittels Röntgentechnologie zwei Produktstangen gleichzeitig scannt. Dank der kurzen Beladezeiten und der hohen Leistung ist der GEA DualSlicer 1850 bestens für die Integration in vollautomatische Schneide- und Verpackungslinien geeignet. GEA DualSlicer 1850 For a product length of up to 1,850 mm The GEA DualSlicer 1850 can be used to slice two or four calibrated logs of, for example, round sausage, or two uncalibrated logs of cheese, cooked ham or raw ham. Mechanically, the DualSlicer has great similarity to the GEA MegaSlicer. GEA’s patented idle-cut rotor technology has been further developed to ensure uniform slice thickness, even for softer products. An adjustable rotor head and the newly developed involute blade guarantee smooth cutting and thus optimum cutting results. Automatic product loading from the rear is fast, reliable and ensures the integrity of the product. The independent drives lead to high product utilization thanks to very low give-away and a very high rate of on-weight portions. Optimal results are achieved when the slicer is used in combination with the scanner system GEA OptiScan, which simultaneously scans two logs using x-ray technology. Thanks to short loading times and high output, the GEA DualSlicer 1850 is easily integrated into fully automated slicing and packaging lines.  GEA 8.0 D06 Metalquimia (Girona, ESP) präsentiert die QDSnacks®-Technologie, eine Entwicklung der QDS Process®-Technologie. Diese ermöglicht die Konzeption verschiedener Fleisch-Snack- Optionen bei hoher Wirtschaftlichkeit. QDSnacks sind proteinreich, mit niedrigem Kohlenhydratanteil und ohne Transfette. Bei der QDS Process®-Technologie wird die herkömmliche Lufttrocknung bei den fermentierten Scheiben statt bei den ganzen Stücken angewandt. Das reduziert die Trocknungszeit auf 15 bis 60 Minuten, ohne dass dabei die organoleptischen und ernährungsphysiologischen Merkmale des Endprodukts verändert werden. Laut Metalquimia führt dies zu bis zu zehn Prozent geringeren Produktionskosten und bis zu 40 Prozent Energieersparnis. Zudem erlaubt es eine flexible und kurzfristige Produktionsplanung. Weitere Vorteile sind der geringe Platzbedarf für die Trocknung und die größere Lebensmittelsicherheit. The Future of Meat Snacks Metalquimia (Girona, ESP) introduces the QDSnacks® technology, an evolution of QDS Process ® technology which enables innovation and industrialization in the world of meat snacks. QDSnacks are a healthy option - rich in protein, low in carbohydrates and free of trans fats. The QDS Process® technology applies traditional air drying to fermented slices instead of to whole pieces. This leads to a significant reduction in production time, going from a process of several weeks to a drying period of between 15 and 60 minutes – without any alteration in the organoleptic and nutritional characteristics of the finished product. According to Metalquimia, this reduces production costs by up to ten per cent and energy costs by up to 40 per cent. Further advantages are flexible short-term planning and better food safety.  Metalquimia 9.0 B80/C80 Pünktlich zur Messe feiert die Foss GmbH aus Rellingen ein Jubiläum: 60 Jahre lang entwickelt und beliefert der Experte für analytische Technologie bereits Unternehmen der Lebensmittelbranche. Gegründet von Nils Foss im Jahr 1956 war das Unternehmen gleich zu Beginn mit einem neuen Feuchtigkeitstester für die Getreideindustrie erfolgreich. Weitere Innovationen für den Fleisch-, Milch-, Wein-, Futtermittel- und Rohmilchsektor sowie Labore folgten. Heute führt Sohn Peter Foss das erfolgreiche Unternehmen. Speziell für die IFFA hat Foss den MeatMaster II Compact vorbereitet. Die mit nur 1,5 m Länge recht kleine Maschine wird zur X-ray Fettanalyse und zur Detektion von Fremdkörpern eingesetzt. Foss celebrating anniversary Coinciding with the fair, Foss GmbH (Rellingen) is celebrating an anniversary: the experts in analytical technology have been providing companies in the food industry with equipment for 60 years now. Founded by Nils FOSS in 1956, the company immediately landed a hit with its new moisture tester for the grain industry. Further innovations for the meat, dairy, wine, animal feed and raw milk sectors and laboratories followed. Today, his son, Peter Foss, leads the successful company. Foss has developed the MeatMaster II Compact especially for the IFFA. At only 1.5 m in length, the relatively small machine is used for X-ray fat analysis and for detecting foreign objects.  Foss 9.1 D30 Zukunft des Fleisch-Snacks Foss feiert Jubiläum Ideale Partner für den Kühltransport Ideal partners for refrigerated transport Wükaro und Kerstner, zwei Spezialisten für Kühlausbauten, präsentieren auf dem Verbandsstand des Deutschen Fleischer-Verbandes e.V. Profi-Umbaulösungen auf Basis des Caddy und Transporter von Volkswagen. Wükaro zeigt einen Kühl- und Frischdienstaufbau. Basisfahrzeug ist der neue Volkswagen Caddy. Ausgestattet ist das Modell unter anderem mit einer elektrischen Kühlanlage mit Fahrtkühlung, einem platzsparenden, innenliegenden Deckenflachverdampfer und einem Ladeboden mit Aluminiumriffelblech. Die FCKW-freie Hartschaumisolierung sichert die erforderliche Temperatur, die mit einer Fernbedienung komfortabel vom Fahrerraum aus bedient werden kann. Einen Volkswagen Transporter der neuesten Generation hat Kerstner zum hochwertigen Frischdienstfahrzeug ausgebaut. Der Transporter hat eine flache, aerodynamische Dachkühlmaschine und ist mit einer schraub- und nietenlosen Oberfläche aus Polyurethan ausgekleidet. Zusätzlich verfügt das Fahrzeug über eine 230 Volt starke Standkühlungseinheit. Im Heckbereich wurden zwei Regalböden mit umlaufendem Rand eingebaut. Diese sind in der Höhe verstellbar und unkompliziert ein- und auszubauen. Beide Modelle entsprechen den internationalen Hygiene-Richtlinien HACCP. Wükaro and Kerstner, two specialists in refrigeration conversions, are presenting their solutions based on the Volkswagen Caddy and Transporter on the stand of the German Butchers‘ Association. Wükaro is showcasing a refrigeration and fresh food unit. This is based on the new Volkswagen Caddy. The model is fitted, among other things, with an electric cooling system including driving cooling, a spacesaving internal, flat, ceiling-mounted evaporator and a cargo floor with aluminium chequer plate. The CFC-free foam insulation helps maintain the required temperature. This can be set using a remote control from the comfort of the driver‘s compartment. Kerstner has converted the latest model of the Volkswagen Transporter into a high quality fresh food vehicle. The Transporter has a flat, aerodynamic roof chiller and a polyurethane lining, but with no screws or rivets in the surface. In addition, the vehicle features a 230 Volt stationary cooling unit. Two shelf units with a surrounding edge have been fitted in the rear. These are height-adjustable and are simple to install and remove. Both models comply with the international HACCP hygiene guidelines.   Wükaro and Kerstner 4.1 C51


FD_IFFA_2016_Mi-Do_11-12-05_online
To see the actual publication please follow the link above