Page 7

FD_07_05

Aktuell 7 Linienfähige Spindelkoch- und Reifepressen Die neu entwickelten und patentierten Spindelkoch und Reifepressen der Eberhardt GmbH (Lichtenau, GER) verzeichnen seit ihrer Markteinführung vor rund einem Jahr riesige Nachfrage im In- und Ausland. Sie wurden nun mit einem speziellem Spindeldrucksystem, mit einem Druck bis zu 40 Tonnen, neu entwickelt. Es können Einzelstücke bis 1.000 mm Länge gefertigt werden. Im „Cook-in-Verfahren“ oder in offener Kochung mit beschichteter Gewürzfolie, im Netz, Steril- oder Faserdarm werden die Produkte eingeformt. Die Pressen sind wartungsfrei, leicht zu bedienen und können von einer Person befüllt und entleert werden. Vielfältig und individuell fertigt und entwickelt Eberhardt die Produkte nach Kundenwünschen. Durch die gewichtsgenaue Egalisierung und Formgebung der Produkte ist es gelungen, den Schneideverlust auf unter 1% zu minimieren. Bis zu 50 % an Prozesszeiten können eingespart werden. Das ermöglicht eine optimierte Kammerbelegung und deutliche Produktionssteigerung. Auch die Produktion von Rohschinken und Bacon in den Pressen wurde weiter entwickelt. Bei Bacon wird eine Scheibengewichtsegalisierung bei einer Länge von 1.000 mm und einer Produktionsdauer vom Einlegen der Formen bis zum fertigen, zu slicenden Produkt von 12 Stunden erreicht. Bei Rohschinken werden herkömmliche Produktionsschritte auf den Kopf gestellt. Die Prozessschritte Trocknen, Pressen, Räuchern, Reifen werden in einem Arbeitsgang durchgeführt. Während des Press- und des Trockenvorganges erfolgt die Wasserabgabe und Verdunstung, bedingt durch den hohen Druck, in den offenen Formen schneller. Hierdurch sinkt die Wasseraktivität, nimmt die mikrobiologische Stabilität zu und es bildet sich schneller eine schnittfeste Konsistenz. Ebenfalls wird der Entstehung einer Dampfsperre und die Gefahr einer daraus resultierenden Trockenrandbildung entgegengewirkt. Dieser Gefahr wird durch hohen Druck bei gleichzeitigem Trocknen und Räuchern und zusätzlich durch die Formgebung und einem relativ schnellen Transport des Wassers aus dem Kern in den Randbereich entgegengewirkt. Slicer-ready Products The newly developed and patented spindle cooking and maturing press systems made by Eberhardt GmbH (Lichtenau, GER) have enjoyed great demand both at home and abroad since their introduction circa one year ago. Now, they are being reintroduced with a special spindle pressure system that develops a pressure of up to 40 t. These presses enable creation of individual pieces and products of up to 1.000 mm length. Products are formed using either the “cook-in procedure” or open cooking with coated spiced foil, in nets, in sterile or in fiber casings. The presses need no maintenance, are easy to operate and can be filled and emptied by one employee. The company develops and manufacturers its forms and products to versatiley and individually respond to customers needs. According to the manufacturer, this leaves no desires open in terms of product diversity. Through gram-true product equalization and shaping, the company has succeeded in minimizing cutting loss to less than one percent. The achievable savings of process times of up to 50 percent is proof of the great economic efficieny and environmental friendliness of the presses. In this regard, optimal chamber filling and distinct production increases are possible. The production of raw ham and bacon in the presses has also been further developed. Bacon can now be made with sliced weight equalization for slices or up to 1.000 mm; the entire production time – from introduction into the forms into a product that is ready to slice – is now only twelve hours. For raw ham, conventional production steps have been turned upside down: the drying, pressing, smoking and ripening steps can now be carried out in one step. During pressing and drying, water removal and evaporation take place in the open forms faster, particularly Schlachten, Zerlegen · Slaughtering, Dismembering due to the high pressure. This lowers water activity, ensures greater microbiological stability and enables faster formation of firm consistency. Here as well, build-up of a vapor barrier and the danger of the resulting dry edges – which could foster the development of a soft core that could lead to microbiological spoilage of the meat – is counteracted. This danger is combated by high pressure and simultaneous drying and smoking and additionally by the forming of and a relatively fast transport of water from the core into the outer edges of the meat. D Eberhardt 9.1 A90 Nächste Generation der Schlachtlinien Automatisierung Auf Basis der gewonnenen Erfahrungen der F-line erweitert MPS (Lichtenvoorde, NED) das Programm der Schlachtautomatisierung durch die neuen M-line Produkte. Hier wurde der Schwerpunkt auf die Eigenentwicklung des neuen 3D Scann Systems und der neuen Robotergeführten „Twin-Tool-Technology“ gelegt. Die Neuentwicklung der M-line steht für verbesserte Ausbeute und Schnittqualität, Hygiene und Energieffizienz. Das 3D Scann System „Colliphia“ ist der Grundstein für die Qualität der neuen M-line. Hier konnten durch Verbesserung der Auflösung genauere Success is a matter of system CSB-System AG An Fürthenrode 9-15 „ 52511 Geilenkirchen info@csb-system.com „ www.csb-system.com Bearbeitungsparameter ermittelt werden. Dadurch kann die Ausbeute und die Bearbeitungsvielfalt Tool-Technology werden Hygiene und Produktivität die Bearbeitung durchführt, wird das andere in einer geschlossenen Kabine gereinigt. Des Weiteren wurde das mit Nanotechnologie oberflächenbehandelte Doppelwerkzeug so aufgebaut, dass es nur noch wenige Berührungspunkte mit dem Produkt gibt. Der Roboter besticht mit einer sehr hohen Verfügbarkeit eine Schutzhülle, so kann er problemlos in die Schlachthalle implementiert werden. Hier verwendet MPS einen Roboter mit großem Arbeitsbereich und flexibel einstellbaren Bearbeitungsparameter. Die Erstellung der Roboterprogramme erfolgt durch Spezialisten im eigenen Unternehmen. Next Generation Slaughterline Automation MPS (Lichtenvoorde, NED) now introduces the next-generation in slaughtering automation. The newly developed program, called M-Line, uses completely new designed slaughtering twin-tools in combination with 3D carcass-scanning and an industrial robot. This results in improved hygiene and scanning and accuracy during the slaughtering process for higher accuracy and better yield during cutting and deboning. The twin-tool technique is based on proven performances with a superior sterilising of the tool after each cycle. This means that every machine will have a double tool: whilst one tool is in operation, the other tool is being sterilized. Elements coming in contact with the carcasses will receive latest standards in surface treatment, using nanotechnology. The newest techniques in 3Dscanning the cuts. Different scans of the carcasses are converted via the MPS in-house developed Coliphia software into the precise movement of robot and tool. This movement is 100% synchronized The used industrial robot is 100% suitable for its job and correctly protected with a highly resistant hygienic house, designed for the difficult environment. D MPS 9.0 B81 Faster. More reliable. More productive. Across the globe, successful meat companies choose the CSB-System. Increase your competitiveness with our turnkey IT solutions. Scan the QR code for more information! erhöht werden. Durch die Twin- gesteigert. Während das eine Werkzeug und bekommt als Hygienekonfiguration of the F-Line technology, in combination are used and assure a high accuracy of with the transport of the carcasses. VISIT US! Hall 11.1 Booth B-81 May 4-9, 2013 in Frankfurt Your benefi ts: „ Optimally pre-defi ned processes „ Integration of all industry requirements „ Fast ROI through short implementation times The business IT solution for your entire enterprise


FD_07_05
To see the actual publication please follow the link above